Die Körperpsychotherapie ist eine ganzheitlich orientierte Therapie, die psychische, emotionale, geistige und körperliche Aspekte integriert. Dies wird durch achtsame Wahrnehmung sonst meist unbewusster Körperempfindungen und Körpererfahrungen erreicht. Während unser Verstand damit beschäftigt ist, Pläne zu schmieden oder sich Sorgen zu machen, helfen die auf den Körper gerichtete Aufmerksamkeit und bewusstes Atmen, uns auf das zu konzentrieren, was wir gerade im Moment erleben. Für unseren Verstand ist es so leicht, sich in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu verlieren. Wenn wir uns dagegen die Zeit nehmen, innezuhalten und uns zu konzentrieren, können wir uns dessen bewusst werden, woran wir „festhalten“, bzw., wir können erkennen, in welchen Bereichen wir Verspannungen, Missempfindungen oder Schmerzen spüren. Gerade von diesen unangenehmen Empfindungen möchte man natürlich gerne seine Aufmerksamkeit abwenden, statt sie zu erleben. Und doch ist es so wichtig, dass wir daran bleiben und uns erlauben, neugierig zu sein auf das, was geschieht, erforschen zu wollen und zu akzeptieren, was uns gerade begegnet. Dann sind wir bereits an unserem Heilungsprozess beteiligt.

Auch wenn wir nur für einen Moment in der Lage sind, dies zu tun, ist genau dies ein Moment der Heilung. Aber die schmerzhaften oder traumatischen Erfahrungen führen nicht nur zu Erinnerungen und Gefühlen, die mit jener Erfahrung verknüpft sind. Auch der Körper „erinnert“ sich: Eine Art „körperliche Erinnerung“ von diesem Geschehnis. Es drückt sich z. B. durch eine Kontraktion der Muskeln oder des Gewebes oder aber in einem Verlust frei fließender Energie in diesem Bereich des Körpers aus.

Wann immer mehr Bewusstheit über unsere Empfindungen und Erfahrungen hergestellt werden kann, befähigt uns dies, adäquatere Entscheidungen zu treffen. Ohne Kontakt mit unseren Gefühlen geht es uns wie z. B. einem Fußballspieler, der mit dem Rücken zu seinen Mitspielern (Verlust der Aufmerksamkeit) steht. Er weiß nicht mal, dass der Ball ihm zugespielt wird, bis er davon getroffen wird, und er kann ihn sicherlich nicht weiterspielen.

Wir nutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit und zur Analyse. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung (Pkt. 3)

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen